Corona-Hilfen / Zuschuss beantragen

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen viele Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen direkt, die finanzielle Engpässe durch Schließungen erleiden müssen.

Lassen Sie staatliche Zuschüsse, die Ihnen ggf. zustehen, nicht ungenutzt verstreichen. 

Wir möchten Sie unterstützen und führen Sie durch den „Antrags-Dschungel“ der Beanspruchung der November-/Dezember-Hilfen/ Überbrückungshilfe II bis hin zur Antragserhebung. 

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular und schildern Sie uns kurz Ihre Situation

Wir melden uns schnellstmöglich zurück und beurteilen Ihre Situation zunächst in einem kostenlosen Erstgespräch. 

Anschließend können Sie entscheiden, ob wir für Sie einen Antrag auf Corona-Hilfe erheben sollen.  

Die November- und Dezemberhilfe umfasst z.B. Zuschüsse in Höhe der folgenden Vergleichsumsätze: 

  • 75 Prozent des jeweiligen Umsatzes im November bzw. Dezember 2019 pro Woche der Schließungen (für Soloselbständige: alternativ durchschnittlicher Monatsumsatz im Jahre 2019),
  • für Existenzgründer: Monatsumsatz im Oktober 2020 oder monatlicher Durchschnittsumsatz seit Gründung 

Anträge auf Novemberhilfe können bis zum 31.01.2021 gestellt werden.
Anträge auf Dezemberhilfe können bis zum 31.03.2021 gestellt werden.

Lassen Sie die Fristen nicht verstreichen, sondern bemühen Sie sich um die Ihnen ggf. zustehenden Zuschüsse.